Supportbedingungen

1 Informationspflichten im elektronischen Geschäftsverkehr

Diensteanbieter
Flexoptix GmbH
Mühltalstr. 153
64297 Darmstadt (nachfolgend „FLEXOPTIX“)

Nähere Informationen erhalten Sie im Impressum unter https://www.flexoptix.net/de/legal/imprint/.

2 Begriffsbestimmungen

(1) Kunde: ist derjenige, in dessen Namen Supportdienstleistungen in Anspruch genommen werden;
(2) Anfragesteller: ist derjenige, der die Supportanfrage an FLEXOPTIX stellt;

3 Vertragsgegenstand

FLEXOPTIX stellt seinen Kunden für die von FLEXOPTIX hergestellten und/oder vertriebenen Produkte und für von FLEXOPTIX erbrachten Dienstleistungen Support nach den nachfolgenden Bedingungen kostenfrei zur Verfügung.

Support wird grundsätzlich geleistet per Telefon, unverschlüsselter E-Mail

Telefonnummer +49 6151629040
E-Mail (unverschlüsselt) support@flexoptix.net
Support-Formular www.flexoptix.net/de/contact/support/
Supportsprachen Deutsch, Englisch

Zur Erbringung der Supportleistungen sind folgende Angaben erforderlich:
- Vollständiger Name des Unternehmens inklusive Rechtsform
- Vollständiger Name des Anfragestellers (natürliche Person)
- Ggf. Telefonnummer für Rückfragen oder telefonischen Support
- Gültige E-Mail-Adresse (nicht bei telefonischen Anfragen)

4 Leistungszeit und Leistungsfristen

(1) FLEXOPTIX hält den Support grundsätzlich zu den üblichen Bürozeiten vor.
(2) E-Mail-Support und Antworten auf Anfragen über das Support-Formular wird spätestens nach 3 Werktagen geleistet.

5 Haftungsbeschränkung

FLEXOPTIX haftet nur dann, wenn dem Kunden ein Schaden aufgrund der vertragsgemäßen Nutzung der unentgeltlichen Dienste entstanden ist, und nur bei Vorsatz (einschließlich Arglist) und grober Fahrlässigkeit von FLEXOPTIX.
Im Übrigen richtet sich die Gewährleistung und Haftung nach den gesetzlichen Vorschriften.

6 Vertragsdauer, Kündigung, Datenlöschung

6.1Vertragsbeginn ist der Tag der ersten Supportanfrage.

6.2Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Es kann jederzeit mit einer Frist von einem (1) Werktag gekündigt werden, sofern kein offener Auftrag vorliegt.

6.3Davon unberührt bleibt die außerordentliche Kündigung für beide Parteien aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung liegt vor, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der vertraglichen Kündigungsfrist für die kündigende Partei unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen beider Parteien nicht zumutbar ist.

6.4Die Kündigung hat gegenüber FLEXOPTIX in Textform zu erfolgen.

6.5Mit Wirksamwerden der Kündigung endet das Vertragsverhältnis.

6.6FLEXOPTIX wird mit Ablauf von 30 Kalendertagen nach Wirksamwerden der Kündigung und nach Ablauf etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen sämtliche im Rahmen der Nutzung entstandenen personenbezogenen Daten unwiederbringlich löschen oder anonymisieren.

7 Änderungvorbehalt

7.1FLEXOPTIX behält sich vor, diese unentgeltlich angebotenen Support-Leistungen sowie diese Nutzungsbedingungen zu ändern oder abweichende Leistungen anzubieten

(a) soweit FLEXOPTIX verpflichtet ist, die Übereinstimmung der von ihm angebotenen Leistungen mit dem auf die Leistungen anwendbaren Recht herzustellen, insbesondere wenn sich die geltende Rechtslage ändert;
(b) soweit FLEXOPTIX damit einem gegen ihn gerichteten Gerichtsurteil oder einer Behördenentscheidung nachkommt;
(c) soweit die jeweilige Änderung notwendig ist, um bestehende Sicherheitslücken zu schließen;
(d) wenn die Änderung lediglich vorteilhaft für den Kunden ist; oder
(e) wenn die Änderung rein technischer oder prozessualer Natur ohne wesentliche Auswirkungen für den Kunden ist.

7.2Die jeweilige Supportanfrage wird auf Basis der zum Anfragezeitpunkt aktuell gültigen Nutzungsbedingungen erbracht. Diese sind unter https://www.flexoptix.net/de/legal/agreement-support/ abrufbar.

8 Datenschutz

FLEXOPTIX behandelt personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Näheres hierzu in der Datenschutzerklärung unter https://www.flexoptix.net/de/legal/data-protection/.

9 Anwendbares Recht, Gerichtsstandwahl, Vertragssprache

9.1Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

9.2Ist der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz von FLEXOPTIX. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.

9.3Als Vertragssprache stehen Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Stand: Mai 2018

Bitte warten …