2x 400G Finned-Top OSFP FR4 with dual CDR 2 km, λ1271-1331 nm, Mini-LC, Singlemode

Universal Finned-Top OSFP Transceiver
Use FLEXBOX in combination with FLEXSOX to configure to almost any vendor
For 400GBASE-FR4 Ethernet links
Integrated Clock-Data-Recovery (CDR)
PAM4 modulated signal
Samples available
Supported Data Rates: 2x 425 Gbit/s
Up to 2 km via Singlemode OS2
2x Mini-LC Connector
Specs
  • int. Mux
  • 2 km
  • 2x 425 G
  • Mini-LC
Protocols
  • 2x 400G ETH
  • 400G ETH
  • 800G ETH
Artikelnummer
O.164HG2.2.CK
Verfügbarkeit
Auf Anfrage

Produkt hinzufügen

If you add products discounts in this quote won't be valid anymore!
Du kannst ein Angebot von deinem Warenkorb aus erstellen.
Geh einfach zum Warenkorb und klicke auf Angebot erstellen.

Spezifikation

Form Factor OSFP
Connector / Polish 2x Mini-LC PC
Interface Singlemode
Compliance Code 2x FR4
Distance 2 km
Temperature Range 0°C - 70°C
Lane Count 8x (Tx/Rx)
Bandwidth 2x 425 Gbit/s
Bandwith Per Lane 106.25 Gbit/s
Digital Diagnostic Management (DDM) Yes, internally calibrated
Power Consumption 16 W
CDR TX and RX
SGMII No
Inbuilt FEC No
Powerbudget (dB) 4 dB
Transmit min/max per lane -3.2 dBm / 4.4 dBm
Receiver min/max per lane -7.2 dBm / 4.4 dBm (overload) @400G
Wavelength TX (Typical) 1271 nm, 1271 nm, 1291 nm, 1291 nm, 1311 nm, 1311 nm, 1331 nm, 1331 nm
Wavelength RX (Typical) 1271 nm, 1271 nm, 1291 nm, 1291 nm, 1311 nm, 1311 nm, 1331 nm, 1331 nm
Laser EML
Receiver Type PIN
Modulation PAM4 @400G
Transmit and Dispersion Penalty 3.4 dB
Extinction Ratio 3.5 dB
Supported Protocols 2x 400G Ethernet, 800G Ethernet, 400G Ethernet

Konfiguriere den Transceiver mit deiner FLEXSOX

SO EINFACH GEHT'S!
1. Slide-In
2. Einen Transceiver einsetzen
  • Stecke einen Universal Transceiver in den entsprechenden Steckplatz
3. Auswählen und konfigurieren
  • Suche dir einfach Hersteller und Kompatibilität aus
  • Drücke Play
  • Die Konfiguration dauert nur ein paar Sekunden
4. verwenden
  • Benutze den Transceiver in deinem Gerät. Das war's!
  • Du brauchst ihn für ein anderes Gerät? - Rekonfiguriere ihn einfach immer wieder

Kompatibiltät

Alle zitierten Marken, eingetragenen Unternehmen und Referenzen sind das alleinige Eigentum der jeweiligen Unternehmen und werden ausschließlich zur Identifizierung der Produkte verwendet.

  • MSA Standard kompatibel
Dein Hersteller / Kompatibilität fehlt?

Was Kunden sagen

Wir haben Netzwerkhardware diverser Hersteller im Einsatz und dafür natürlich immer passende SFPs am Lager. Mit dem tollen Programmiergerät von FLEXOPTIX und der großen Auswahl von SFPs haben wir nun endlich die Möglichkeit, nur noch wenige Typen von SPFs bevorraten zu müssen, da diese flexibel für alle Produkte/Hersteller einsetzbar sind. Damit sind wir auch optimal für zukünftige Hardware- und Herstellerwechsel gerüstet. Vielen Dank.

Ralph Häger Netzwerkadministration / Netzwerkteam TRANSA Spedition GmbH
Klappt alles super - die FLEXBOX erhöht unsere Flexibilität und senkt unsere Lagerkosten! Tolles Produkt!
Peter Kulmbrein CEO, FAWO GmbH
Wie von FLEXOPTIX gewohnt, war die FLEXBOX schnell bei uns. Mit den qualitativ hochwertigen FLEXOPTIX Modulen können wir kostengünstig und flexibel unsere Netzwerkinfrastruktur in der mehrere Hersteller vorhanden sind administrieren. Das SFP Modul einfach per Mobile oder Desktop App umcodieren und schon ist das Modul herstellerübergreifend einsetzbar. Kein suchen nach dem richtigen Modul mehr, keine unnötig rumliegenden Module mehr und die Software ist selbsterklärend.
Georg Aminidis Systemadministrator / Menold Bezler Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Partnerschaft mbB

Die Situation Kundenhardware im Rechenzentrum in Betrieb zu nehmen und dabei feststellen, dass die vom Kunden mitgelieferten Module nicht kompatibel sind, ist nun Geschichte. Nie war man flexibler bei der Inbetriebnahme neuer Netzwerkkomponenten. Ärgerlich, dass wir diese Möglichkeit so spät für uns entdeckt haben. Wie viele Stunden an Arbeit und Ärger wäre uns erspart geblieben? Die Inbetriebnahme und das Beschreiben der Module gestalteten sich dabei denkbar einfach. Über das optionale Zubehör benötigt man dafür nicht mal einen Computer. Es genügt ein Smartphone und die kostenlos bereitgestellt Software des Herstellers aus dem App-Store. Die FLEXBOX selbst wird dabei mittels Akku- und Bluetooth-Adapter mit dem Smartphone verbunden. Zum Beschreiben genügt es das passende Modul einzustecken, gewünschten Profil auszuwählen und den Schreibvorgang zu starten. Nach wenigen Sekunden hat man ein fertig programmiertes Modul. Diese sind, wie der Rest des Zubehöres, hochwertig verarbeitet und machen einen äußerst qualitativen Eindruck.

Timo Schmidt Geschäftsführer der SHS GmbH
Mehr