Der 100G QSFP28 Transceiver Vergleich

Vergleich von unterschiedlichen QSFP28 Varianten

 housing_16_qsfp28_std_lc_1  housing_69_qsfp28_std_mpo_1

 

Der Hauptunterschied zwischen Q.161HG.x und Q.85/131HG.x liegt im Anschlusstyp. Der QSFP28 beginnend mit Q.161HG.x besitzen einen integrierten LAN-WDM Mux/Demux welcher die 4 Lanes auf eine Faser zusammenführt. Das Gleiche gilt für den Q.161HG.x.C/CL mit dem Unterschied, dass hier ein CWDM Mux/Demux integriert ist. Dies bietet die Möglichkeit einen LC-Duplex Stecker zu nutzen und mit Standard Multimode- oder Singlemodefasern zu arbeiten.

QSFP28 mit MTP/MPO Anschluss sind preisgünstiger. Hier wird lediglich eine Verkabelung mit MTP/MPO benötigt.
 

Description/
Connector
Distance Wavelength Connector Details Interoperability Types
QSFP28
SR4
70m (OM3)
100m (OM4)
4 x 850nm MTP/MPO IEEE 802.3ba
(100GBASE-SR4)
SFP28 SR Q.851HG.02
(Ethernet)
Q.851HG.02.F
(Eth, OTU4, FC)
QSFP28
PIR4
2km
(G.652)
4 x 1310nm MTP/MPO 4 x 25/28G operations on SMF SFP28 LR Q.131HG.2
(Ethernet)
QSFP28
IR4/LR4 lite
2km
(G.652)
1295.56nm,
1300.05nm,
1304.58nm,
1309.14nm
LC 4-Channel LAN-WDM Mux/Demux inside QSFP28 LR4 Q.161HG.2
(Ethernet)
Q.161HG.2.F
(Eth, OTU4, FC)
QSFP28
CWDM4/CLR4
2km
(G.652)
1271nm,
1291nm,
1311nm,
1331nm
LC IEEE 802.3ba
(100GBASE-CWDM4)4-Channel CWDM Mux/Demux inside
CWDM SFP28 Q.161HG.2.C
(Host with FEC required)
Q.161HG.2.CL
QSFP28 LR4 10km (G.652) 1295.56nm,
1300.05nm,
1304.58nm,
1309.14nm
LC IEEE 802.3ba
(100GBASE-LR4)4-Channel LAN Mux/Demux inside
SFP28 LR
QSFP28 IR4
Q.161HG.10
(Ethernet)
Q.161HG.10.F
(Eth, OTU4, FC)
QSFP28 CLR4+ 10km (G.652) 1271nm,
1291nm,
1311nm,
1331nm
LC 4-Channel CWDM Mux/Demux inside QSFP28 CWDM4
SFP28 CWDM
Q.161HG.10.CL
QSFP28 ER4 lite 25km (G.652) 1295.56nm,
1300.05nm,
1304.58nm,
1309.14nm
LC 4-Channel LAN Mux/Demux inside QSFP28 LR4
SFP28 LR
Q.161HG.25
(Ethernet)
Q.161HG.25.F
(Eth, OTU4, FC)
Q.161HG.25.TXO
(Tx Optimized)

 
Anmerkung: ein QSFP28 LR4 läuft natürlich gegen einen QSFP28 LR4 und wurde zu Gunsten der Übersicht nicht in der Spalte "Interoperabilität" aufgeführt. Das gilt auch für alle anderen hier aufgeführten Typen.

Technisch ist ein "Splitmodus" mit allen o.g. QSFP28 möglich, da diese elektrisch immer mit 4 x 25G/28G angesteuert werden. Für den Host muss man nur die Programmierung des Transceivers anpassen. Optisch muss man schauen, wie man das Signal in 4 dedizierte 25G/28F Lanes aufsplitten kann. Bei den MTP/MPO Typen ist das kein Problem, da es hierfür Breakout-Kabel. gibt.

Eine Übersicht über verfügbare SFP28 Transceiver ist hier zu finden SFP28 Transceivers.
P.8525G.01
P.1325G.2
P.1325G.10
P.1328G.10

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfelder

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.