QSFP+ Transceiver

QSFP+ Transceiver Module gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Anwendungsfall und Budget kann aus QSFP+ Transceivern mit unterschiedlichen Anschlüssen gewählt werden. (siehe Zeichnungen rechts) Möchte man eine vorhandene LC-Duplex Strecke nutzen, kann dies mit der Q.1640G.xx Reihe realisiert werden.Wird eine Verbindung über eine kurze Strecke ohne vorhandene Infrastruktur benötigt, bieten sich die günstigeren MM Versionen Q.8540G.xx an. Diese lassen sich mit MPO/MTP-Patchkabeln auf Strecken bis 400m direkt miteinander verbinden. Für Strecken bis zu 10km sind ebenfalls SM Varianten verfügbar (Q.1340G.xx).

Besteht bereits eine LC-Duplex Verkabelung, bei welcher genügend Ports frei sind, lässt sich das Signal von MPO/MTP auf 4x LC-Duplex aufbrechen und über MM/SM transportieren. Hierzu ist lediglich ein MTP/MPO zu 4x LC-Duplex breakout-Kabel notwendig. Die vier Datenleitungen können am Ende mit solch einem breakout-Patchkabel wieder zusammengefasst oder auf einem 10G Switch mit Standard SR/LR Transceivern terminiert werden.

Highlights:

    • Datacenter and Enterprise networking, High-performance Cluster
    • Supported protocols: 10G/40G Ethernet, Infiniband
    • Aggregate Bandwith of up to 40G
    • 4 independent Full-duplex channels
    • Interoperability with 10GBASE-SR (XFP, SFP+, X2)
      Connect your 10G SFP+ up to 4x to this QSFP+

 

 

QSFP+_Anschluss

 

 

Übersicht über Steckertypen und QSFP+

QSFP+ mit LC-Duplex QSFP+ mit MTP/MPO
Q.1640G.03
Q.1640G.2
Q.1640G.10
Q.1640G.40
Q.8540G.02
Q.8540G.03
Q.1340G.2
Q.1340G.10

 

Mehr Informationen hier:

Der QSFP Transceiver Vergleich

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfelder

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.